Hygienekonzept

Wortkino – Dein Theater

Informationen für Besucher zur Sicherheit und Hygiene (Corona-Virus/SARS-CoV-2)

Das Hygiene-Konzept des Wortkinos, der Bühne von Dein Theater wurde nach den Maßgaben der „Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (im Weiteren „Corona-Verordnung“)“ in der ab 19.Oktober 2020 gültigen Fassung erstellt.

Allgemeine Informationen zu Hygiene-Maßnahmen
Zu allen erforderlichen hygienischen Maßnahmen sowie zu den Abstandsregeln sind am Eingang und in den Sanitärräumen  gut sichtbare Hinweis-Schilder angebracht.
Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung
Innerhalb des Wortkinos ist es vorgeschrieben, eine Mund-Nasen-Bedeckung (nichtmedizinische Alltagsmaske oder eine vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckung) zu tragen. Dies gilt für den Besuch der Vorstellungen insgesamt, vom Betreten des Hauses, am Platz während der Vorstellung bis hin zum Verlassen des Gebäudes. Außerhalb des Gebäudes sind die jeweiligen Vorgaben der aktuell gültigen Landesverordnung sowie der Landeshauptstadt Stuttgart zu beachten. Im Falle einer medizinisch verfügten Befreiung von der Maskenpflicht ist ein entsprechendes Attest bei Ankunft im Theater vorzulegen.
Personen, die das Tragen eines Mund-Nasen Schutzes verweigern, werden von der Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen.

Allgemeine AHA-Hygiene-Regeln
In allen Besucher- und Teilnehmer-relevanten Bereichen werden auf die Einhaltung der „AHA-Hygiene-Regel“ hingewiesen:
• Abstand halten
• Hygienemaßnahmen einhalten
• Alltagsmaske tragen

Sanitäre Einrichtungen/Reinigung
Alle Räumlichkeiten werden täglich gereinigt, allgemeine Berührungsflächen wie z.B. Geländer, Türgriffe, Abstellflächen, etc. mit Flächen-Desinfektionsmittel täglich desinfiziert.

Umsetzung der Hygieneanforderungen (§4 der gültigen Corona Verordnung)
• Die Besucherzahl wird im Wortkino auf maximal 15 Personen beschränkt
• Das Theater öffnet 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung
• Saalöffnung erfolgt 10 Minuten vor Beginn der Vorstellung
• Im gesamten Theater gilt die Abstandregel von 1,5 Meter
• Bühnen- und Zuschauerraum werden regelmäßig quergelüftet
• Flächen und Gegenstände, Türgriffe und Lichtschalter und sanitäre Einrichtungen werden nach jeder Vorstellung mit Oberflächendesinfektionsmitteln behandelt
• Am Eingang sowie in den Sanitärräumen stehen Hand-Desinfektionsmittel, Seife und Papierhandtücher zur Verfügung
• Die einzelnen Besucher oder Besuchergruppen werden persönlich aufgefordert, das Foyer zu betreten und die vorbestellten Eintrittskarten an der Kasse zu erwerben
• Der Kassenraum ist durch eine Plexiglasscheibe vom Foyer getrennt
• Bargeldloses bezahlen ist möglich und erwünscht. Bei Barzahlung erfolgt die Geldübergabe über ein Tablet
• Die Besucherinnen und Besucher können sich bis zur Saalöffnung im überdachten Eingangsbereich und auf einzelnen Sitzgelegenheiten im Foyer aufhalten; auf die Einhaltung des Mindestabstands wird geachtet
• Den Besucherinnen und Besuchern werden für die gesamte Dauer der Veranstaltung feste Sitzplätze mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern in alle Richtungen zugewiesen
• Personen, die in einem gemeinsamen Hausstand leben, können ohne Einhaltung des Mindestabstands beieinander sitzen
• Für die Garderobe der Besucherinnen und Besucher stehen neben den Sitzplätzen „Garderobenstühle“ zur Verfügung.
• Die Dauer der Vorstellung ist auf max. 60 Minuten begrenzt
• Nach der Veranstaltung verlässt das Publikum den Saal und das Foyer unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln
• Zwischen zwei Vorstellungen wird eine Pause von mindestens 60 Minuten zum Querlüften und Reinigen eingehalten

Informationen zur Kontakt-Nachverfolgung
Namen und Kontaktdaten werden bei der Kartenbestellung erfasst. Die Daten werden 4 Wochen gesichert und verschlossen aufbewahrt.
Die Daten werden auf Verlangen der zuständigen Behörde übermittelt, sofern dies zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen erforderlich ist. Eine anderweitige Verwendung findet nicht statt.
Personen, die die Erhebung der genannten Kontaktdaten verweigern, werden vom Besuch bzw. der Teilnahme an der Veranstaltung ausgeschlossen.

Zutritts-/Teilnahmeverbot
Gemäß § 7 der Corona-Verordnung besteht ein Zutrittsverbot für Personen, die
in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder
b) typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen aufweisen.
Rechtliche Grundlage dafür ist – neben der eingangs erwähnten Landesverordnung – die „Allgemeinverfügung Infektionsschutzrechtliche Maßnahmen zur Verhinderung der weiteren Verbreitung des Virus SARS-CoV-2“ der Landeshauptstadt

Stuttgart vom 19. Oktober 2020.

Württembergischer Kunstverein

Unter MEHR können Sie das Hygienekonzept des Württembergischen Kunstvereins als PDF abladen oder hier nachlesen:

Allgemeines Hygiene-Konzept im Kunstgebäude
• Es gilt die Abstandregel von 150 cm.
• In allen Räumen besteht Maskenpflicht.
• Im Eingangsbereich (Stauffenbergstrasse) und in den WC-Anlagen des WKV sind Desinfektionsmittelspender installiert.
• Die Kassenelemente des WKV sind mit einem Tröpfchenschutz ausgestattet.
• Der Arbeitsplatz an der Kasse des WKV wird nach Pausen oder zum Schichtwechsel gereinigt.
• Im Eingangsbereich (Stauffenbergstrasse) sind Bodenmarkierungen angebracht, die den Abstand vor dem Kassenelement regeln.
• Es gibt einen neuen Dienstplan für die Reinigungskräfte, so dass über den gesamten Zeitraum der Öffnungszeiten Türklinken, WC-Anlagen und andere Oberflächen regelmäßig gereinigt werden. Dies gilt nur für die Räume des WKV.
• Eine Bewirtung findet nur in Ausnahmefällen und unter Einhaltung besonderer Regeln statt
• Für die Besucher*innen gibt es Ohrschutzhüllen für den Gebrauch von Kopfhörern.
• Es gilt eine Beschränkung von einem, einer Besucher*in auf 7 qm pro Nettofläche der Kuppel
und des Ausstellungsraums. Auf Grund der enorm großen Ausstellungsfläche des WKVs ist auf eine nummerische Beschränkung verzichtet worden.
• Veranstaltungen unterliegen den oben genannten Regelungen in Bezug auf den Abstand und den Mundnasenschutz.
• Zur coronabedingten Kontaktnachverfolgung müssen alle Besucher*innen ihre Kontaktdaten hinterlassen.
• Die Daten werden nach vier Wochen vernichtet.
• für Veranstaltungen gelten Mundnasenschutzpflicht, die Abstandsregel und der benannte Reinigungszyklus.

Der Raum für Veranstaltungen, Workshops, Performances ist der 24 m x 24 m und 24 m hohe Kuppelbau des Kunstgebäudes
• Die Durchlüftung des Raums ist durch eine auf Frischluft basierende Klimaanlage gewährleistet (Luftzufuhr im Bodenbereich, Absaugung im Deckenbereich).
• Workshops finden an spezifisch entwickelten Tischen statt, die über eine Tröpfchenschutz verfügen.
• Die Tische sind 200 cm x 200 cm in der Grundfläche und bieten je vier Arbeitsplätze mit je drei Stromanschlüssen (240 Volt).
• Die bis zu 12 Tischeinheiten (48 Teilnehmer*innen) stehen in einem Abstand von 300 cm zueinander.
• Die nummerierten Workshopplätze sind individualisiert, d.h., wer sich einmal einem Platz zugeordnet hat, wird dazu angehalten, diesen nicht zu wechseln oder muss diesen vorher reinigen (Reinigungsmittel werden gestellt).
• Für frontale Vortragssituationen steht ein Pult mit Tröpfchenschutz zur Verfügung.

Mehr